Interaktiver Haushalt 2017/18

Einblick in die wichtigsten Bereiche des Doppelhaushaltes für die Jahre 2017 und 2018 erhalten Sie hier.

 

 

Harz-Börde-Welle e.V. erhält Fördergeld für Digitalisierung

LEADER/CLLD

Sachsen-Anhalts Finanzminister André Schröder: „Um den Bürgerfunk in der Region Aschersleben für die digitale Zukunft fit zu machen, gibt es finanzielle Unterstützung. Über das LEADER-Programm erhält der Verein ‚Lokalrundfunk Harz-Börde-Welle‘ 216.000 Euro aus dem ELER-Fonds der EU. Mit dem Geld werden die Kosten für die Umstellung auf digitale Sendetechnik bezahlt. Damit kann ‚radio hbw‘ seine Hörer nicht mehr ausschließlich über UKW erreichen, sondern auch über DAB und DAB+. Den über 120 Vereinsmitgliedern wünsche ich gutes Gelingen!“ >> mehr erfahren

EU-Mittel ermöglichen Hochwasserschutz - Rückhaltebecken bei Querfurt

Baustelle Rückhaltebecken bei Querfurt

Mit rund 2,5 Millionen Euro  aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) sowie Landes- und Bundesmitteln entsteht bei Querfurt im Moment ein Hochwasserrückhaltebecken. Der Bau, an dem das Land Sachsen-Anhalt mit 335.000 Euro und der Bund mit 500.000 Euro beteiligt ist, geht voran und soll noch in diesem Jahr fertiggestellt werden.
Im Finanzministerium arbeitet die EU-Verwaltungsbehörde ELER (EU-VB-ELER). Sie ist dafür verantwortlich, die Mittel aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) zu verwalten. Der Bau des Rückhaltebeckens bei Querfurt ist eines von vielen Projekten, welche mit ELER-Mitteln finanziert werden und von denen der ländliche Raum in Sachsen-Anhalt profitiert.
>> mehr erfahren

Fast fertig: Neuer Hubschrauberlandeplatz für Uniklinik Magdeburg

Neuer Hubschrauberlandeplatz Uniklinik Magdeburg

Sachsen-Anhalts Finanzminister André Schröder: „Notfallpatienten am Universitätsklinikum Magdeburg können bald schneller versorgt werden. Dies gilt für Patienten, die per Hubschrauber in die Klinik eingeliefert werden. Der neue Landplatz auf dem Dach des Hauptgebäudes ist fast fertig. Ende März soll er in Betrieb gehen. Die Kosten in Höhe von voraussichtlich 5 Millionen Euro trägt das Land Sachsen-Anhalt.“
>> mehr erfahren

Land hilft mit fast zwei Millionen Euro Zuschüssen beim Schuldenabbau in den Kommunen Sachsen-Anhalts

Das Bild zeigt das STARK II-Logo

Finanzminister Schröder: Das STARK II-Programm hilft den Kommunen beim Aufbau einer stabilen finanziellen Basis.
Das Land Sachsen-Anhalt zahlt auch weiterhin Finanzhilfen an die Kommunen, um diese bei der Konsolidierung ihrer Haushalte zu unterstützen. In den letzten beiden Monaten  wurden durch die Investitionsbank insgesamt  14 ältere Darlehen in vier Gemeinden, sieben Städten und zwei Landkreisen durch neue, zinsgünstige Kredite abgelöst. Dabei bekamen die Kommunen bei jeder Umschuldung einen „sofortigen Tilgungszuschuss“ von 30 Prozent. Insgesamt konnten diese Kommunen ihre Schuldenlast um 1.968.075,32 Euro verringern und neue zinsgünstigere Kreditverträge in Höhe fast 4,6 Millionen  Euro mit einer Laufzeit von fünf oder zehn Jahren abschließen. Finanzminister André Schröder sagte: „Die Landesregierung hält weiterhin an ihrem zugesagten Ziel, die Finanzkraft der Kommunen zu stärken, fest. Dabei ist das STARK II Programm eine wichtige Säule, die den Kommunen hilft, ihre Finanzen auf eine solide Basis zu stellen.“ >>mehr erfahren

Faire Lastenverteilung bei den Kosten für unbegleitete minderjährige Asylsuchende (UMA) gefordert

Es ist ein Schild mit dem Wort "Asyl" zu sehen

Sachsen-Anhalts Finanzminister André Schröder: Bund muss mindestens die Hälfte der Kosten übernehmen!
Die Finanzministerkonferenz hat per einstimmigen Beschluss an den Bund appelliert, sich unbefristet mit mindestens der Hälfte aller Länderkosten im UMA-Bereich zu beteiligen. Auch wenn aktuell die Zahl der Flüchtlinge insgesamt und damit auch die der minderjährigen Asylsuchenden stark zurückgegangen sei, bleibe die Integration der schon hier angekommenen jungen Menschen eine Daueraufgabe. Wohnen, die Betreuung vor und nach der Schule, die Beschulung selbst, Deutschkurse und mehr werden uns weiterhin beschäftigen und Geld kosten. "Gemeinsam mit meinen Länderkollegen bin ich der Überzeugung, dass die künftige Bundesregierung mehr finanzielles Engagement zeigen sollte!“, so der Minister. >>mehr erfahren

Ministerium der Finanzen

Hilfe für vom Orkantief "Friederike" Geschädigte

Orkantief „Friederike“ in Sachsen-Anhalt;
Finanzminister André Schröder bewilligt steuerliche Hilfsmaßnahmen für die vom Orkan Geschädigten.
Zu diesen Hilfsmaßnahmen gehören zum Beispiel: 

  • Inhabern von Forstflächen wird für Gewinne aus der Nutzung des sog. Kalamitätsholzes unter erleichterten Voraussetzungen der Steuersatz von einem Viertel des durchschnittlichen Steuersatzes gewährt.
  • Aufwendungen zur Beseitigung der Unwetterschäden am Grund und Boden können sofort als Betriebsausgaben abgezogen werden.
  • Für Aufwendungen zum Wiederaufbau von ganz oder zum Teil zerstörten Gebäuden (Ersatzherstellung) und für Ersatzbeschaffungen für vernichtete oder verloren gegangene bewegliche Anlagegüter kommen Sonderabschreibungen in Betracht.
  • Für die Beseitigung von Schäden an vermieteten Gebäuden gelten Nachweiserleichterungen.
  • Müssen Betroffene Schäden am eigenen selbst genutzten Haus reparieren, können die Aufwendungen als außergewöhnliche Belastungen berücksichtigt werden.

>> mehr erfahren

>> Erlass Orkantief „Friederike“

„Road Trip Project“

Das Bild zeigt das Road-Trip-Logo

Europäische Kommission lädt zu Tour durch die EU ein
Du bist zwischen 18 und 30 Jahre alt und entdeckst gerne neue Länder und Kulturen? Unzählige Fotos und Videos gehören für dich zu jedem Urlaub unbedingt dazu? Die Europäische Kommission sucht für das „Road Trip Project“ acht junge Leute – die können gern auch aus Sachsen-Anhalt kommen! Es winkt ein europäisches Reiseerlebnis, bei dem die jungen Erwachsenen jeweils zu zweit vier Wochen lang in einem Minibus auf vier unterschiedlichen Routen in der Europäischen Union unterwegs sind. 
Das "Road Trip Project" findet zwischen April und August 2018 statt.
Bewerbungsschluss – bewerben muss man sich mit einem kleinen Home-Video, nicht länger als 60 Sekunden - ist der 11. Februar 2018, also am kommenden Sonntag. Wie man sich bewerben kann und was zu tun ist und überhaupt weiterführende Informationen –  nachlesen unter: https://roadtriproject.eu/   >>mehr erfahren

 

 

Grundschule Tröglitz & Schulhort in Hohenthurm können saniert werden

Übergabe STARK III-Förderbescheid in Tröglitz
Grundschule in Tröglitz
Übergabe STARK III-Förderbescheid in Hohenthurm
Hort der Grundschule "Am Mühlberg" in Hohenthurm

Im Süden Sachsen-Anhalts können jetzt die Grundschule in Tröglitz im Burgenlandkreis und der Hort der Grundschule "Am Mühlberg" in Hohenthurm im Saalekreis saniert werden.
Sachsen-Anhalts Finanzminister André Schröder übergab heute in Tröglitz einen STARK III-Förderbescheid in Höhe von 2.455.937,62 Euro
Im Landsberger Ortsteil Hohenthurm überreichte der Minister einen Förderbescheid in Höhe von 961.446,64 Euro.
>>mehr erfahren

STARK III-Förderbescheide für Jessen, Gräfenhainichen und Dessau-Roßlau

Übergabe Förderbescheid Neubau Paul-Gerhardt-Gymnasium Gräfenhanichen
Paul-Gerhardt-Gymnasium Gräfenhanichen
Übergabe Förderbescheid Neubau Förderschule Jessen
Alter Standort Förderschule Jessen
Übergabe Förderbescheid Schule Zoberberg Dessau-Roßlau
Sporthalle Schule Zoberberg in Dessau-Roßlau

Sachsen-Anhalts Finanzminister André Schröder: „Wer sich in seiner Umgebung wohl fühlt, lernt und arbeitet leichter. Besonders freut mich, dass wir mit Finanzhilfen der EU über unser STARK III-Programm zum ersten Mal eine Förderschule unterstützen."
Der Neubau der Förderschule in Jessen mit Schwerpunkt geistige Entwicklung wird mit 2.553.754,52 Euro aus dem STARK III-Programm gefördert. Den Bescheid erhielt heute der Landrat des Landkreises Wittenberg, Jürgen Dannenberg. 
Der Finanzminister überreichte dem Landrat heute zudem einen Fördermittelbescheid in Höhe von 2.388.182,25 Euro. Damit kann in Gräfenhainichen für die Schülerinnen und Schüler des „Paul-Gerhardt-Gymnasium“ ein neues Gebäude gebaut werden.
In Dessau-Roßlau kann die Sporthalle der Ganztagsschule „Zoberberg“ saniert werden. Sachsen-Anhalts Finanzminister André Schröder überreichte heute Oberbürgermeister Peter Kuras einen Förderbescheid in Höhe von 1.134.354,58 Euro aus dem STARK III-Fonds.
>>mehr erfahren

Neue Sporthalle für Hermsdorf - Neues Kita-Gebäude in Süplingen

STARK III - Förderbeischeidübergabe in Hermsdorf
STARK III - Förderbescheidübergabe Süplingen

In Hermsdorf in der Gemeinde Hohe Börde hat Bürgermeisterin Steffi Trittel einen Förderbescheid in Höhe von 1.065.042,81 Euro von Sachsen-Anhalts Finanzstaatssekretär Dr. Klaus Klang in Empfang genommen. Mit der Finanzhilfe der EU aus dem STARK III-Programm wird eine neue Sporthalle gebaut.
Im Haldensleber Ortsteil Süplingen überreichte Finanzstaatssekretär Dr. Klaus Klang einen Fördermittelbescheid in Höhe von 1.308.666,49 Euro an die stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Wendler für den Bau eines neuen Kita-Gebäudes.
>>mehr erfahren

Übergabe STARK III-Förderbescheid in Goldbeck
Übergabe STARK III-Förderbescheid in Wolmirstedt

3,8 Mio. Euro STARK III-Mittel für Goldbeck & Wolmirstedt

In Goldbeck im Landkreis Stendal kann ein neues Gebäude für die Grundschule gebaut und  in Wolmirstedt im Landkreis Börde kann das „Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium“ energetisch saniert werden.
Sachsen-Anhalts Finanzminister André Schröder: „Goldbeck und Wolmirstedt profitieren vom STARK III-Programm. Geld, das uns die EU zur Verfügung stellt, bringen wir ins Land und unterstützen auch kleine Kommunen mit weniger als 10.000 Einwohnern bei ihren Projekten.“
>>mehr erfahren

Letzter Antragsstichtag für Stark III -Projekte im ländlichen Raum: 4. Mai 2018

Logo STARK III

Mehr Zeit für Anträge für Stark III-Programm in Gemeinden mit weniger als 10.000 Einwohnern.
Sachsen-Anhalts Finanzminister André Schröder: „Mit dem zusätzlichen dritten Antragsstichtag am 4. Mai soll den kleineren Gemeinden entgegengekommen und mehr Zeit für die Planungen eingeräumt werden. Auch bislang erfolglose Antragsteller erhalten somit nochmals eine Chance.“
>>mehr erfahren

Archiv

Nach oben