Menu
menu

Förderprogramm STARK III plus EFRE - Sport frei in Weißenfels

Übergabe der fertig sanierten Schulturnhalle der Albert-Einstein-Grundschule in Weißenfels.

Übergabe der Schulturnhalle der Albert-Einstein-Grundschule in Weißenfels, v.l.: Jörg Freiwald (Stadtratsvorsitzender), Christopher Hesselbarth (Schulleiter), Martin Papke (Oberbürgermeister), Elke Simon-Kuch (Landtagsabgeortnete), Rüdiger Malter (Finanzstaatssekretär)

Die fertig sanierte Schulturnhalle der Albert-Einstein-Grundschule in Weißenfels ist heute mit Finanzstaatssekretär Rüdiger Malter und Oberbürgermeister Martin Papke an den Schulleiter Herrn Christopher Hesselbarth übergeben worden.

Finanzstaatssekretär Rüdiger Malter: „An der sanierten Schulturnhalle in Weißenfels sehen wir, dass Europa überall zu finden ist, auch bei den Kleinsten. Die Schülerinnen und Schüler der Albert-Einstein-Grundschule freuen sich schon jetzt auf den Sportunterricht im Winterhalbjahr, denn die Turnhalle ist auch optisch ein Hingucker.

Vor allem aber wird dank energieeffizienter Heiztechnik und moderner Wärmedämmung der Verbrauch deutlich gesenkt.

Ich freue mich, dass viele Aufträge an Handwerker und Unternehmen aus der Region vergeben wurden.“

Mit einem neuen Fassadendämmsystem wird eine deutliche Senkung des Energiebedarfs erreicht. Modernisiert wurden auch die gesamte Haustechnik inklusive autarker Wärmeversorgung (Wärmepumpe) und die Beleuchtung. Zudem sind das Dach und der Fußboden erneuert worden, der nun durch eine Fußbodenheizung beheizt wird. Im Rahmen der Sanierung wurden auch ein barrierefreier Zugang geschaffen und die Sanitäranlagen modernisiert.

Insgesamt kostet die Sanierung rund 2,4 Millionen Euro. EU und Land übernehmen davon gut die Hälfte. Knapp eine Million Euro zahlt die EU, rund 260.000 Euro übernimmt das Land Sachsen-Anhalt.

In der aktuellen Förderphase hat die Stadt Weißenfels bereits vier über STARK III geförderten Projekte fertiggestellt. Darunter befinden sich die Kindertageseinrichtung „Haus Sonnenschein“ im OT Großkorbetha, die „Sporthalle West“ und die Herder-Grundschule in Weißenfels.

 

Hintergrund zu STARK III in Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt sind insgesamt 261 Schulen, Kitas, Sportstätten, Kultureinrichtungen und ein Hochschulgebäude im Rahmen von STARK III saniert und modernisiert worden oder befinden sich in der Fertigstellung. Finanziert wird das Förderprogramm STARK III aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) sowie aus Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt.

STARK III war ein deutschland- und europaweit einzigartiges energetisches Sanierungsprogramm für öffentliche Gebäude.

  • Das gesamte Zuwendungsvolumen der EU-Förderperiode 2014 – 2020/22 wird voraussichtlich etwa 255 Millionen Euro betragen, plus ca. 52 Millionen Euro Darlehnsvolumen plus Eigenmittel.
  • Das gesamte Zuwendungsvolumen der EU-Förderperiode 2007 – 2013 betrug rund 92 Millionen Euro plus 20 Millionen Euro Darlehnsvolumen plus Eigenmittel.
  • Nach heutigem Stand sind nahezu alle EU-Mittel verteilt.
  • Im EFRE-Förderbereich (urbaner Raum) befinden sich die geförderten Einrichtungen bereits auf der Zielgeraden.
  • Im ELER-Förderbereich (ländlicher Raum) ist die EU-Förderperiode verlängert worden, aber auch hier müssen alle Projekte zügig – bis Anfang 2023 - abgeschlossen sein.

Ein Blick in die Zukunft: Auch im EFRE-Programm 2021-2027 wird das Thema Energieeffizienz wieder eine zentrale Rolle einnehmen.