Menu
menu

Grundsteinlegung in der Clausewitz-Kaserne Burg

In Burg fand in der Clausewitz-Kaserne die Grundsteinlegung für den Neubau eines Unterkunftsgebäudes für 100 Soldatinnen und Soldaten statt. Der Landesbetrieb BLSA baut hier, in Organleihe und unter Fachaufsicht durch das Ministerium der Finanzen Sachsen-Anhalt, für den Bund.

v.l.n.r. Sven Franke (Leiter Fachaufsicht Bundesbau, Ministerium der Finanzen LSA), Birgit Weidhase (Landesbetrieb BLSA), Stefan Dreßler (stellv. Landrat Jerichower Land), Oberst Silvio Koch (Referatsleiter K2 BAIUDBw KompZ BauMgmt Strausberg), Oberstleutnant Roland Bögel (Kommandeur Logistikregiment 1), Oberstleutnant Thorsten Fennel (Kommandeur des Logistikbataillons 171)

Geplant ist ein dreigeschossiges Gebäude mit Einzelunterkünften, zwei dieser Unterkünfte werden barrierefrei sein. Gebaut wird ein Stahlbeton- und Mauerwerksbau. Die Fassade des Objekts besteht aus einem Wäremdämmverbundsystem. Die Baukosten liegen bei 6,2 Mio. Euro.

Alle Projektbeteiligten setzten gemeinsam den symbolischen Grundstein, womit nun die offizielle Bauphase beginnt. In das Fundament wurde traditionell eine Zeitkapsel versenkt, die mit Erinnerungsstücken befüllt wurde.

Dieser Neubau ist ein Pilotprojekt, mit dem durch die stufenweise Einführung von BIM-Elementen die Digitalisierung des Bauens im Landesbetrieb BLSA vorangebracht werden soll. Die Methodik des Building Information Modelings, kurz BIM, steht synonym für die Digitalisierung der Bauwelt. BIM ist einerseits die virtuelle Umsetzung eines Bauwerkes, aber hauptsächlich ein Handwerkszeug für kollaboratives Arbeiten auf der Grundalge digitaler Modelle.

Mit BIM können zukünftig das fertige Bauwerk schon virtuell erkundet und mögliche Konflikte lokalisiert werden, schon bevor das erste Gewerk seine Arbeit aufnimmt. Man kann Varianten an einem BIM-Modell untersuchen und zuverlässigere Schnittstellen-, Kosten-, Termin- und Risikooptimierung bei geringerem Arbeitsaufwand erreichen. Das neue Unterkunftsgebäude ist außerdem ein Pilotprojekt für das „Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen“.

Twitter

Twitter

RT @MWL_LSA: Staatssekretärin Stefanie Pötzsch startet Innovationsplattform für #Tourismusbranche @sachsenanhalt. Diese biete notwendiges H…

Twitter

RT @UniHalle: Mit dem "Center for the Transformation of Chemistry" entsteht ein neues Großforschungszentrum, an dem auch die #UniHalle bete…

Twitter

RT @MWU_LSA: Das Umweltministerium #SachsenAnhalt unterstützt den Ausbau des Abwassernetzes der Stadt #Thale (Landkreis #Harz ). Staatssekre…

Twitter

Europaminister #Robra betont, dass im Rahmen der #EMK und unter dem Vorsitz #SachsenAnhalts die Länder alles daransetzen, eine sichere Energieversorgung zu erreichen und die Chancen der Digitalisierung stärker zu nutzen.

Zur PM: https://t.co/gqL0zW9NuP

 

Twitter

Die 90. Europaministerkonferenz unter Vorsitz #SachsenAnhalt |s hat eine Vielzahl von Themen behandelt, bei denen erneut großer Konsens in europapolitischen Fragen gelungen ist, so Staatsminister #Robra auf der abschließenden #EMK-Pressekonferenz

Mehr

Twitter

In der Bundespressekonferenz stellten MP @reinerhaseloff, MP Michael Kretschmer und die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Bettina Stark-Watzinger, die Gewinner des Wettbewerbs "Wissen schafft Perspektiven für die Region" vor.➡️

  https://t.co/hTvaXxTSFB(StK) https://t.co/bySy9FFs6u

Twitter

Entscheidung für ein Großforschungsprojekt im Mitteldeutschen Revier ist gefallen: @BMBF_Bund & Land unterstützen @CTC_Concept-Konzept mit 1,2 Mrd. €. MP @reinerhaseloff lobt das Projekt, welches "wichtige Impulse für die regionale Wirtschaft und die Fachkräftegewinnung setzt.“ https://t.co/tQBM9DABsP

Twitter

Die Europaministerkonferenz in #SachsenAnhalt geht in den 2. Sitzungstag. Heute koordiniert sich die Fachministerkonferenz zu verschiedenen wichtigen

Twitter

MP @reinerhaseloff empfing den Botschafter der Republik Litauen