Menu
menu

E-Government

E-Government steht als Abkürzung für Electronic Government. Durch den verstärkten Einsatz moderner Informationstechnik und elektronischer Medien wird Verwaltungshandeln schneller, kostengünstiger und transparenter.

E-Government ermöglicht Bürgerinnen, Bürgern und Unternehmen den unkomplizierten und zeitlich unabhängigen Zugang zu den Leistungen des Staates, auch ohne den Gang zum Amt. Beispiele für E-Government sind die Online-Steuerklärung oder die Möglichkeit, die Zulassung eines Kfz online zu erledigen. 

Das E-Government soll die Verwaltung moderner und dienstleistungsorientierter machen. Prozesse werden aus Sicht des Bürgers gesehen.

Zu den Handlungsschwerpunkten der IKT-Strategie „Sachsen-Anhalt digital 2020“  zählen unter anderem die Einführung einheitlicher IKT-Standards und die konsequente Weiterentwicklung von E-Government.

Seit Dezember 2017 hat Sachsen-Anhalt eine "Digitale Agenda". Dieser 10-Punkte-Plan ist der zentrale Leitfaden, um Sachsen-Anhalt im digitalen Zeitalter modern und zukunftsfest aufzustellen.

Im Juni 2019 wurde das E-Government-Gesetz verabschiedet, das die Grundlage für den elektronisch gestützten Verwaltungsvollzug in Sachsen-Anhalt bildet. Das Gesetz enthält alle wichtigen Bestimmungen, die im Hinblick auf die Weiterentwicklung der Verwaltung zu einer sicheren, modernen, bürgerfreundlichen und kostensparenden E-Government-Landschaft notwendig sind. 

E-Government-Projekte in Sachsen Anhalt