Kreditmanagement

Kreditmanagement Kursbild

Aufgabe des Referats für Geld- und Kapitalmarktgeschäfte im Finanzministerium ist es, den jährlichen Refinanzierungsbedarf des Landes zu decken. Der Zeitpunkt der Aufnahme der Kredite richtet sich hauptsächlich nach der Situation des Kapitalmarktes und der Liquiditätssituation der Landeskasse.

 

Darüber hinaus stellt das Referat für Geld- und Kapitalmarktgeschäfte im Rahmen des Liquiditätsmanagements, die jederzeitige Zahlungsfähigkeit des Landes sicher. Dies geschieht durch die Liquiditätsplanung und das tägliche Liquiditätsmanagement (Liquiditätsaufnahme /-anlage im Geldmarktbereich).

Hauptaugenmerk liegt neben den Refinanzierungs- und Liquiditätsrisiken auf der Planbarkeit der Zinsausgaben sowie dem Ziel möglichst geringer dauerhafter Zinsausgaben.

Für die Refinanzierung verfolgt das Land eine international ausgerichtete "4-Säulen-Strategie". Diese beinhaltet im Kern die Schuldenfinanzierung des Landes über die folgenden Instrumente am Kapitalmarkt:

  • Großvolumige (liquide) Benchmark-Anleihen, 
  • Mittel- bis langfristige Mittelaufnahmen an Kapitalmarkt unter dem Debt Issuance Program (DIP-Programm), 
  • Kurzfristige Mittelaufnahme am Geldmarkt unter dem Commercial-Paper-Programm (CP-Programm) sowie
  • Finanzierungsprojekte

Die Refinanzierungsstrategie des Landes zielt auf eine breit diversifizierte Investorenbasis ab, um im Hinblick auf seine Finanzierungswünsche (Zeitpunkt, Laufzeit, Volumen und Preis) möglichst unabhängig zu sein. In diesem Zusammenhang hat das Land drei große Ratingagenturen mit einem Rating des Landes beauftragt.

Weitere Detailinformationen für institutionelle Investoren zum Kapitalmarktantritt des Landes finden Sie hier.

Rating:

Moody's                         Aa1 (stable)    Ratingreport

Standard and Poor's   AA+ (stable)      Ratingreport

Fitch                               AAA (stable)    Ratingreport