Menu
menu

Corona - Aktuelle Informationen des Finanzministeriums

Corona - Anträge (Vordrucke) für Steuererleichterungen

Anträge für von der Corona-Krise unmittelbar und nicht unerheblich wirtschaftlich Betroffene.

Einzelheiten zu den steuerlichen Hilfsmaßnahmen für unmittelbar und nicht unerheblich von der Corona-Krise Betroffene

Hier finden Sie in einem kurzen Überblick:
Antworten auf häufig gestellte Fragen (sog. FAQ - Frequently Asked Questions) zu den verschiedenen steuerlichen Erleichterungen, die das Bundesministerium der Finanzen und die obersten Finanzbehörden der Länder beschlossen haben, um die von der Corona-Krise unmittelbar und nicht unerheblich betroffenen Steuerpflichtigen zu entlasten.

Die Ausführungen gelten als allgemeine Hinweise im Umgang mit den sich aufdrängenden Fragestellungen im Zusammenhang mit der Corona-Krise, darunter auch Informationen zu Spendenrecht und Gemeinnützigkeit. Die Entscheidung im Einzelfall obliegt nach wie vor den Finanzämtern, den Kommunen bzw. den weiteren Ansprechpartnern. Bitte beachten Sie, dass das Dokument laufend an die aktuelle Situation und die sich ergebenden Fragestellungen angepasst wird.

FAQ Corona Steuern

Sachsen-Anhalt verlängert steuerliche Corona-Hilfsmaßnahmen erneut

Um den von der Corona-Pandemie nachweislich unmittelbar geschädigten Bürgerinnen und Bürgern auch weiterhin entgegen zu kommen, haben sich Bund und Länder auf die weitere Verlängerung der seit dem 19. März 2020 geltenden steuerlichen Erleichterungen verständigt. Betroffen sind die Regelungen zur Stundung von Steuerforderungen, zum Zinsverzicht sowie zum Absehen von Vollstreckungsmaßnahmen.
mehr erfahren

Antrag auf Herabsetzung geleisteter Vorauszahlungen für 2019 möglich

Mit dem Zweiten Corona-Steuerhilfegesetz wurde die bisher im Verwaltungswege (BMF-Schreiben vom 24. April 2020) eröffnete Möglichkeit zur Herabsetzung bereits geleisteter Vorauszahlungen gesetzlich verankert, sowie modifiziert und erweitert. Grundlage ist ein pauschal ermittelter Verlustrücktrag aus 2020. mehr erfahren
Antragsformular

Absenkung der Umsatzsteuersätze

Das Konjunkturprogramm der Bundesregierung sieht unter anderem vor, vom 1. Juli 2020 bis zum 31. Dezember 2020 sowohl den regulären Umsatzsteuersatz von 19 auf 16 Prozent als auch den ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7 auf 5 Prozent zu senken. In einer FAQ-Liste des Bundesfinanzministeriums finden Sie als Verbraucher Antworten auf wichtige Fragen zur Änderung der Umsatzsteuersätze. mehr erfahren

Liquiditätshilfen unter erleichterten Bedingungen für Kommunen mit Liquiditätsengpässen

Runderlass des Finanzministeriums vom 12.06.2020 - Liquiditätshilfen unter erleichterten Bedingungen für Kommunen mit Liquiditätsengpässen aufgrund von Steuermindereinzahlungen im Haushaltsjahr 2020 wegen der Corona-Krise    
      Runderlass
      Antragsformular (docx-Datei, elektronisch ausfüllbar)

Corona - Steuerliche Maßnahmen für gemeinnütziges Engagement

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger sowie gemeinnützige Körperschaften engagieren sich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und für diejenigen, für die die Erledigung des Alltags plötzlich mit zuvor nie dagewesenen Gefährdungen verbunden ist. Zur Förderung und Unterstützung dieses gesamtgesellschaftlichen Engagements haben das Bundesministerium der Finanzen und die obersten Finanzbehörden der Länder verschiedene steuerliche Maßnahmen zur Förderung der Hilfe für von der Corona-Krise Betroffene beschlossen.

Details zu den steuerlichen Unterstützungsmaßnahmen, die vom 01.03.2020 bis zum 31.12.2020 im Bereich der steuerbegünstigten Körperschaften (Gemeinnützigkeitssektor) durchgeführt werden, regelt ein Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen. Dieses wurde durch ein weiteres Schreiben ergänzt.

Die bisherigen Maßnahmen wurden durch noch ein weiteres Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen ergänzt und die steuerlichen Unterstützungsmaßnahmen wurden bis zum 31.12.2021 verlängert.

Corona – Finanzministerium modifiziert Vorgaben zur Vereinfachung von zuwendungsrechtlichen Verfahren

Das Finanzministerium Sachsen-Anhalt hat den Erlass mit Erleichterungen im Zusammenhang mit der Ausreichung von Zuwendungen zum Stand 15.05.2020 überarbeitet.

Erlass zu Erleichterungen der Ausreichung von Zuwendungen (Stand 15.05.2020)

Corona – Steuerbefreiung von Sonderleistungen für Arbeitnehmer

Beihilfen und Unterstützungen von Arbeitgebern an deren Arbeitnehmer in der Corona-Krise werden bis zu einem Betrag von 1.500 EUR steuerfrei gestellt. Erfasst werden Sonderleistungen, die zwischen dem 1. März 2020 und dem 31. Dezember 2020 erbracht werden. Damit wird die besondere Leistung der Arbeitnehmer in der Corona-Krise gewürdigt. mehr erfahren

Information des Bundesministeriums der Finanzen

Corona – Formulare für Anträge auf Fristverlängerung zur Abgabe der Steuererklärung

Das Finanzministerium stellt den von der Corona-Krise unmittelbar und nicht unerheblich betroffenen Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen, Angehörigen der steuerberatenden Berufe und Lohnsteuerhilfevereinen für Anträge auf Fristverlängerung die ausfüllbaren und speicherbaren PDF-Formulare

Inhaber eines ELSTER-Zertifikats können den Antrag auch online stellen.
mehr erfahren

Corona - Ab sofort 500 Millionen Euro an Corona-Hilfen frei

Der Nachtragshaushalt 2020/2021 stellt 500 Millionen Euro zusätzlich in 2020 zur Verfügung. Der Landtag ist den Empfehlungen des Finanzministers gefolgt. Damit besteht ab sofort die Möglichkeit, mit finanziellen Hilfen passagenau für Sachsen-Anhalt auf die Corona-Pandemie reagieren zu können. mehr erfahren

Corona - Erstattung von Umsatzsteuersondervorauszahlungen

Sofern ein/e Unternehmer/in unter Darlegung seiner/ihrer Verhältnisse nachweislich unmittelbar und nicht unerheblich von der aktuellen Corona-Krise betroffen ist, kann die Sondervorauszahlung für Umsatzsteuer für das Jahr 2020 auf Antrag (z. B. bis auf Null) bei ihrem Finanzamt herabgesetzt werden. Dies kann zur Erstattung der bereits entrichteten Sondervorauszahlungen führen.

Der Antrag kann formlos oder über ELSTER an das zuständige Finanzamt übermittelt werden. Ergibt sich die Betroffenheit nicht unmittelbar aus dem ausgeübten Gewerbe, sollte diese im Antrag nachvollziehbar erläutert werden.

Corona - Vereinfachter Antrag auf Steuererleichterung zur Berücksichtigung der Auswirkungen des Corona-Virus

Bürgerinnen, Bürger und Unternehmen, die von der Corona-Krise unmittelbar und nicht unerheblich wirtschaftlich betroffen sind, können in einem vereinfachten Verfahren die Anpassung ihrer Steuervorauszahlungen, die Stundung von Steuerzahlungen oder auch einen Vollstreckungsaufschub bei ihrem Finanzamt beantragen. mehr erfahren

Antrag auf Steuererleichterungen

Corona - Landesregierung zu Soforthilfen für Solo-Selbständige und Mittelständler

Sachsen-Anhalt stellt bis zu 150 Millionen Euro Zuschüsse für die Wirtschaft zur Verfügung

Die Landesregierung hat sich auf ein Hilfspaket verständigt, das insbesondere Zuschüsse für Solo-Selbstständige und kleinere Unternehmen vorsieht. Ziel ist es, Insolvenzen zu vermeiden und Arbeitsplätze zu sichern. mehr erfahren

Corona - Finanzministerium verlängert Frist zur Einreichung von Steuererklärungen für Angehörige der steuerberatenden Berufe

Sachsen-Anhalts Finanzministerium setzt für die durch die Corona-Krise betroffenen Angehörigen der steuerberatenden Berufe Erleichterungen bei der Verlängerung von Fristen zur Einreichung von Steuererklärungen in Kraft

Das Ministerium der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt hat die Finanzämter mit Erlass vom 23. März 2020 angewiesen, Fristverlängerungsanträgen von Angehörigen der steuerberatenden Berufe, die ebenfalls von der Corona-Krise betroffen sind, rückwirkend ab dem 1. März 2020 bis zum 31. Mai 2020 zu entsprechen. Damit soll der durch die Corona-Krise erheblich angespannten Personalsituation in den Steuerberatungskanzleien Rechnung getragen werden.

Etwaige trotz der Fristverlängerung festgesetzte Verspätungszuschläge können auf Antrag erlassen werden. mehr erfahren

Corona - Ab sofort: Unterstützung von Unternehmen und Privatkunden

Um den durch die CORONA-Krise drohenden Verlust von Arbeitsplätzen und Einkommen zu verringern, greift Sachsen-Anhalts Finanzminister Michael Richter in Abstimmung mit der Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB) zu folgenden Maßnahmen: mehr erfahren

Corona - Finanzminister Richter setzt die angekündigten steuerlichen Hilfsmaßnahmen zur Berücksichtigung der Auswirkungen des Coronavirus in Kraft

Um geschädigten Bürgerinnen und Bürgern entgegen zu kommen, wurden steuerliche Erleichterungen zur Stundung von Steuern, zur Anpassung von Vorauszahlungen auf die Einkommen- und die Körperschaftsteuer, zu Gewerbesteuervorauszahlungen, zu Vollstreckungsmaßnahmen sowie zum Erlass von Säumniszuschlägen und Verzicht auf Stundungszinsen getroffen. 

Sachsen-Anhalts Finanzminister Michael Richter hat die Finanzämter angewiesen, entsprechend zu verfahren. 

Zu den Einzelheiten verweist der Finanzminister auf die Erlasse des Ministeriums der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt vom 19.03.2020

mehr erfahren

Corona - Steuerliche Hilfsangebote für Unternehmen kommen - Finanzämter im Land geschlossen

Sachsen-Anhalts Finanzminister Michael Richter will die Hilfsangebote der Finanzämter für Beeinträchtigungen in Unternehmen wegen des Corona-Virus` noch in dieser Woche in Kraft setzen. Darüber hinaus sind die 14 Finanzämter in Sachsen-Anhalt für den Publikumsverkehr geschlossen. mehr erfahren

 

https://lsaurl.de/CoronaVirus

Corona - Sachsen-Anhalts Finanzämter für Publikumsverkehr geschlossen

Die 14 Finanzämter des Landes Sachsen-Anhalt sind für den Publikumsverkehr geschlossen.

Der Dienstbetrieb wird weiterhin aufrechterhalten.

Für Rückfragen sind alle Finanzämter telefonisch erreichbar.